Buch-Tipp: "Herzenssache"

Mein Leben mit den Walen und Delfinen in der Straße von Gibraltar

von Katharina Heyer

Katharina Heyer hatte sich als Designerin von modischen Accessoires einen Namen gemacht und ein erfolgreiches Geschäft aufgebaut, für das sie die ganze Welt bereiste; sie hatte mit ihrem geschiedenen Mann nach wie vor eine gute Beziehung, zwei wunderbare, erwachsende Söhne und ein Haus am Stadtrand von Zürich.

 

Katharina Heyer hatte all das, was man sich gemeinhin so ersehnt. Und doch war da der eine starke Wunsch: den, aus dem »Hamsterrad«, in dem sie steckte, auszubrechen. Gerade 55 Jahre alt geworden, hatte sie genug davon, herumjetten zu müssen, genug von geschäftlichem Druck und genug von der Erwartungshaltung ihrer Kunden.

 

Aus diesem Gefühl der Enge heraus entschied sie sich 1997, Silvester nicht in der Schweiz, sondern bei Freunden in Südspanien zu verbringen. Eine folgenschwere Reise, denn die paar Tage in Tarifa reichten, um sie etwas finden zu lassen, das ihrem Leben eine völlig neue Richtung geben sollte und für das sie von Stund an all ihre Energie, sämtliche Ressourcen und ihre ganze Kraft einsetzen wollte: den Schutz von Walen und Delfinen in der Straße von Gibraltar.

 

Für dieses Vorhaben gab sie alles auf und bekam mehr, als sie sich je erhofft hatte. Heute, bald zwanzig Jahre später, ist sie in ihrem Tun nicht nur sehr erfolgreich, sondern auch immer noch durch und durch glücklich und sagt: »Ich folgte damals einfach meiner inneren Stimme, und das war gut, denn ich hatte ihr viel zu lange viel zu wenig Beachtung geschenkt.

 

Zu beziehen bei Amazon

Gebundene Ausgabe - 288 Seiten

 

 


The last Gigants - Wenn das Meer stirbt

 The last Giants - Wenn das Meer stirbt

 

Gerne möchte ich Ihnen diesen fantastischen Film ans Herz legen - er ist sehr informativ und zeigt vor allem auch auf, wie erbarmungslos und auch rücksichtslos dort tagtäglich zu Lasten der in dieser Region (Straße von Gibraltar) lebenden Wale und Delfine, aber auch all der anderen Meeresbewohner, vorgegangen wird. - Dieser Film ist hochinteressant für alle, denen die Wale und Delfine am Herzen liegen. Er beinhaltet u. a. auch wunderschöne Aufnahmen der dort lebenden Tiere und zeigt vor allem auch die Problematik der über 300 riesigen Containerschiffe, welche die Straße von Gibraltar tagtäglich mit recht hohem Tempo passieren. Dazu kommen noch stündlich die Schnellfähren vom spanischen Festland nach Marokko und mitten drin, all die Wale und Delfine.

 

 


Blackfish: Der Killerwal - Never capture what you can't control

Jetzt mit deutscher Fassung!

Kurzbeschreibung

Mit Milliardenumsätzen gehört SeaWorld zu den Big Playern der Entertainment-Industrie. Den Erfolg seiner spektakulären Wassershows verdankt das Unternehmen vor allen den Orcas, die darin auftreten. "Blackfish" erzählt die Geschichte von Tilikum, einem der bei SeaWorld gehaltenen Orcas, der in Gefangenschaft mehrere Menschen getötet hat. Dokumentarfilmerin Gabriela Cowperthwaite lässt parallel dazu ehemalige SeaWorld-Trainer, Walforscher und Zeugen der Unfälle zu Wort kommen. In bewegenden Interviews und mit zum Teil bisher unveröffentlichtem Filmmaterial zeigt Cowperthwaite eindringlich, wie Gefangenschaft und Haltungsbedingungen die Menschen gegenüber eigentlich friedlichen Wale zu aggressiven Zeitbomben werden lassen. Die berührende Story von "Blackfish" fordert auf, unser Verhältnis zur Natur gründlich zu überdenken und zeigt auf erschreckende Weise, wie wenig wir Menschen von diesen hochintelligenten und sozialen Tieren gelernt haben.

 

Pressezitate:

  • "Gabriela Cowperthwaite wirft einen emotional aufwühlenden Blick hinter die Tore des Erlebnisparks SeaWorld in Florida" (EPD Film)
  • "Blackfish gelingt es, eine Spannung aufzubauen, die man eher aus Thrillern kennt" (Die Welt)
  • "Meisterhaft, ein Must-See" (Daily Mirror) 


VideoMarkt

Tilikum ist ein dressierter Orca im Erlebnispark SeaWorld in Florida. Er lebt seit rund 30 Jahren in Gefangenschaft. Bereits drei Menschen starben durch Unfälle mit dem sieben Meter langen Tier, zuletzt eine Trainerin im Jahr 2010. Sie wurde von dem 12.000 Pfund schweren Wal unter Wasser gedrückt. Im Allgemein häufen sich die Vorfälle mit dressierten Walen weltweit. In der freien Wildbahn greifen Orcas Menschen hingegen nicht an. Die Dokumentation sucht nach Erklärungen und befragt Experten, Trainer und Veranstalter. 

 

Blackfish: Der Killerwal

 


Wale und Delfine- Eine emotionale Reise in die Welt der sanften Riesen

Die genaue Herkunft der Wale ist immer noch ein Geheimnis. Forschungsergebnisse deuten darauf hin, dass ihre Vorfahren vierbeinige Landsäuger waren, die vor 50 Millionen Jahren begannen, sich dem Leben im Wasser anzupassen.

 

Heute gibt es mehr als 80 Arten von Walen und Delfinen, auch wenn diese Zahl sich mit neuen Erkenntnissen der Wissenschaft ständig verändert. Wale und Delfine kommen in allen Weltmeeren vor.

 

Sie haben ausgefeilte Jagdtechniken und Ernährungsstrategien entwickelt. Manche von ihnen durchqueren Tausende Kilometer offenen Ozeans auf den jährlichen Wanderungen von ihren Nahrungsgebieten in die Gewässer, wo sie ihre Kälber gebären.

 

Dieses Buch lädt dazu ein, die Welt der Wale und Delfine zu entdecken, und bietet einen umfassenden Einblick in ihr faszinierendes Leben.

 

Eine beeindruckende Reise voll überwältigender Bilder dieser einzigartigen Tiere, die zu einem Symbol des Kampfes gegen die Zerstörung der Meere geworden sind.

 

Wale und Delfine- Eine emotionale Reise in die Welt der sanften Riesen

 

 


Titelbild:

Orcas in der "Straße von Gibraltar" (Juli 2016)  © Elisabeth Mecklenburg